Ausstellung im Juli und August 2010:

Die Neuburger Kammeroper 1969-2009

Eine Geschichte in 40 Plakaten


Neuburger Kammeroper PlakatFür die Illustration ihrer Geschichte hat die Neuburger Kammeroper von Anfang an selbst gesorgt: Seit 1969 entstand ohne Unterbrechung Jahr für Jahr ein Plakat für die neue Produktion. Im Foyer des Neuburger Stadttheaters sind nun alle Plakate ausgestellt. Eine bunte Vielfalt an Themen und Motiven lässt die Geschichte der Kammeroper Revue passieren und beleuchtet die Entwicklung der Drucktechnik.
Waren anfangs hauptsächlich die Schrift oder das Portrait des Komponisten Gestaltungsmerkmale, wurden die Plakate im Lauf der Jahre künstlerisch anspruchsvoller. Der Ingolstädter Keramiker und Maler Pius Eichlinger konnte für einige Plakate gewonnen werden, ebenso der Bühnenbildner Walter Heinemann. Eine Professionalisierung und Vereinheitlichung des Erscheinungsbilds erfolgte dann 1989: ein eigenes Logo wurde entworfen, und die Münchner Werbeagentur 84 Ghz ist seitdem für das Erscheinungsbild der Neuburger Kammeroper zuständig.


Eine Ausstellung von Roland Opschondek in Zusammenarbeit mit der Neuburger Kammeroper.




Datenschutzerklärung